clownig

Nino Anders, Clown
Daseinsfreude unterwegs

Moooooooiiiiiin!!!!!
Ja, ich bins, der Nino!!!
Ist das Leben nicht schööööööön?!
Unterwegs als Gesundheit!Clown in Seniorenheimen und Krankenhäusern teile ich meine Lebensfreude und erzähle von der Schönheit des Lebens.
Zusammen mit meinem Cello Isolde auf der Suche nach dem schönen Ton ergänze ich Events um das gewisse Etwas oder gratuliere einmal anders zum Geburtstag.
Ich bin für alles zu haben, auch zur Miete.
Ich löse, äh spiele, jeden Fall.
S
chreib mir eine Mail an  mail@clownseidank.de

Doch wieso ein Clown? Etwas Clownsphilosophie:
Der Clown steht als Archetyp für die Urform der Freude.
Die Begegnung mit einem Clown inspiriert Dich.
Ein Clown erinnert Dich an Deine Lebensfreude.
Denn: Dein Lachen verschönert die Welt!!!
Das Leben ist schön und meist doch nicht so ernst, wie Du denkst. Das Leben hat viele lustige Momente und die zeigt Dir der Clown.
Der Clown lebt ganz in der Gegenwart, ganz im Moment. Er ist präsent im Hier und Jetzt. Unbeeinflusst von Rollen, Autoritäten, Grenzen oder Regeln. Alles und jeder darf leben und sein.
Der Clown ist verbunden mit der kindliche Weisheit und ursprünglichen Leichtigkeit.
Der Clown ist der Gaukler der unterhält und der Hofnarr, der als einziger dem König Widerworte geben darf.
Der Clown der Indianer, der Heyoka, war als Gegenteiler bekannt. Er wusch sich mit Sand und trocknete sich mit Wasser ab und zeigte kreative Wege der Leichtigkeit. Im Stamm war er hochgeschätzt, da er ein gutes Gespür für Schwere hatte und immer zur rechten Zeit das Leben leichter machte.
Heute werden Clowns in Krankenhäusern und Seniorenheimen, sogar in Hospizen eingesetzt.
Dabei geht es nicht darum stumpfe Nummern zu spielen oder herumzublödeln, sondern einfühlsam Akzente in persönlichem Spiel zu setzen.
Warum nicht das auch für das eigene Leben nutzen?
Clownsphilosophie ist gelebte Lebensphilosophie, ein Leben mit der roten Nase, auch wenn man sie nicht immer sieht.
Alles, was in Dir steckt darf gelebt werden, ja,
muss gelebt werden.
Wer soll es sonst tun, wenn nicht Du?